4. August 2017

Wo ist es am schönsten an der Cote 'd Azur? Plus Tipps mit Kind

Nach den Beiträgen über ein paar Gärten in Südfrankreich möchte ich euch endlich von unserem Urlaub erzählen :)



Montag ging es los, wir flogen von München nach Nizza. Abends um halb elf kamen wir an der Ferienwohnung in Juan le Pins an und wurden sehr nett begrüßt. Unsere Gastgeberin zeigte uns alles und wünschte uns eine gute Nacht.
Am nächsten morgen aßen wir unsere mitgebrachten Lebensmittel zum Frühstück und gingen anschließend einkaufen. Ich finde es ja total spannend in Supermärkten anderer Länder zu stöbern und landestypische Sachen auszuprobieren.
In Frankreich natürlich zb Macarons im 10er Pack, Croissants & Baguettes..

Danach ging es zum ortseigenen Strand, 10 Minuten zu Fuß. Er war angenehm halb voll und ein Baum bot sogar Schatten. Mein Sohn (4) war total begeistert und konnte es garnicht erwarten ins Wasser zu kommen! Das Meer ist natürlich im Mai noch etwas frisch (18-19 Grad), aber das macht Kindern garnichts aus und man selber gewöhnt sich auch (etwas langsamer) daran ;)

Abends gab es auf dem Balkon die mitgebrachten Spagetthi mit Pesto, die nirgendwo besser schmecken als im Urlaub!

Promenadenstraße nehmen

An Tag 3 beschlossen wir nach Monaco zu fahren, und zwar an der Promenade entlang. Die Aussicht ist wunderschön, aber es dauert natürlich etwas länger als auf der Autobahn. Die nahmen wir dann auf der Rückfahrt. Hier muß man übrigens immer mal wieder Mautgebühren bezahlen. Es sind meist 1,50 - 1,80 Euro pro Abfertigung, die man vom Auto aus in den Automaten wirft.



Monaco: Palast & Ozeanographisches Museum

Monaco selber finde ich nicht wirklich schön, aber den Palast muß man gesehen haben und Kinder finden das Ozeanographische Museum toll. In dem Gebäude des Museums ist eine große Parkgarage. Mit dem Aufzug fährt man anschließend nach oben und kann dann entscheiden, ob man zuerst den Palast besichtigen möchte oder das Museum. Es ist im Stil von Sealife aufgebaut, nur viel schöner.
Man bezahlt für beides ca. 15 Euro pro Person, kann aber auch ein Ticket für eine Besichtigung kaufen.

Ozeanographisches Museum

Palast in Monaco

Mehr würde ich mit Kindern in Monaco nicht machen, da es keine wirkliche schöne Promenade in der Nähe gibt. Zumindest haben wir keine finden können ;)

Cannes: öffentlicher Strand & Promenade

Ja, dahin muß man natürlich auch, zumal gerade die Filmfestspiele stattfanden. Unsere Gastgeber empfahlen uns mit dem Bus zu fahren, was sich aufjeden Fall gelohnt hat. Denn während des Events ist viel los. 
Man steigt am Bahnhof von Cannes aus und ist innerhalb von 10 Minuten am Meer. Cannes ist eine schöne Stadt mit einer traumhaften Promenade. Dort ist auch gleich ein öffentlicher Strandabschnitt, den wir zum Baden genutzt haben. Schatten fanden wir an der Absperrung zum Hotelstrand. 
Empfehlenswert ist es auch Abends dort zu schlendern.



Croissant & Baguette probieren

Ist klar, oder? Geht in die nächste Bäckerei und kauft euch die Leckereien. Muß aufjeden Fall probiert werden.



Schönster Strand: in Antibes

Diesen entdeckten wir am letzten Tag.. Ein Traum von Strand gleich neben Antibes. 
Er ist übrigens öffentlich und ein Parkhaus ist in der Nähe.




Schönste Stadt: Antibes

Gleich neben dem Strand beginnt Antibes mit seiner schönen Stadtmauer und romantischen Gässchen. Sogar einen Markt entdeckte ich dort. Die Altstadt ist schön übersichtlich und man ist schnell wieder an der Stadtmauer und hat eine wundervolle Aussicht. 
Klein, aber fein!




Besser meiden: Nizza!

Gut, der Flughafen ist dort, daher haben wir am letzten Nachmittag Nizza angeschaut. Mir taten alle leid, die dort ein Hotel gebucht hatten. Denn Nizza hat den hässlichsten Steinstrand, den ich je gesehen habe. Mit großen Steinen. Recht ungemütlich zum liegen.
Die Promenade ist sehr lang und breit. Ab und an begegnet man entspannt marschierenden Soldaten und daneben ist eine vierspurige Straße auf der meist Stau herrscht.
Zudem sind dort viele Bausstellen.

Strand + Baustelle + Straße

Die Hotels in der ersten Reihe sehen noch schön aus, aber ab der zweiten Reihe..
Die Altstadt ist am Ende der Promenade (am Anfang der Flughafen) und recht klein. Sie ist neu restauriert, so neu, dass man meint, man wäre im Walt Disneyland. 
Einziger Pluspunkt: es gab einen Blumenmarkt :)


Wo ward ihr im Urlaub? Bzw wo fahrt ihr hin?

Eure Tatjana <3

Ihr wollt noch mehr aus dem Bereich Travel lesen? Dann klickt hier: KLICK


Kommentare:

  1. Liebe Tatjana,
    vor vielen, vielen Jahren war ich dort schon mal. Das hatte ich ja bereits erwähnt. Wir haben damals auch in Nizza übernachtet - irgendwo in den Bergen. Wie schön diese Gegend wieder zu sehen. Sollte mal mit meinem Mann dort Urlaub machen. Kommt man mit Englisch zurecht oder müsste man Französisch sprechen?
    LG
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Englisch reicht aufjeden Fall aus! Zumindest in der Nebensaison ;)
      Liebe Grüsse,
      Tatjana

      Löschen
  2. Oh, da waren wir vor vielen Jahren auch einmal mit den Kindern.... Die Cote d'Azur ist schon ein Traum, vor allem auch das Hinterland <3 In Antibes waren wir im Picassomuseum.... klasse!!
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Hinterland würde ich mir auch gerne mal anschauen, vorallem zur Lavendelzeit :)
      Liebe Grüsse,
      Tatjana

      Löschen
  3. Wir fahren jetzt Ende Oktober nach Menton. Da bin ich auch schon gespannt drauf. In der Ecke war ich nämlich noch nicht. Wir waren sonst immer um Perpignan rum und Giens. Dieses Jahr hat es uns im Sommer mal nach Nordfrankreich verschlagen, waren zwischen Calais und Dünkirchen. Schöner Strand dort, meinen Jungs hat das gut gefallen. Gucken war nicht so viel, die kleinen Städtchen sind ganz hübsch, man muss mehr in die Normandie fahren, um ein richtiges französisches Feeling zu bekommen.

    Liebe Grüße
    Annett S. aus B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie schön.. Dann wünsche ich euch einen erholsamen Urlaub und bin gespannt, wie es wird.
      LG, Tatjana

      Löschen